Sonntag, 30. September 2018

{Rezension} Sarina Bowen: True North — Wo auch immer du bist (Vermont 1)

True North – Wo auch immer du bist 
Sarina Bowen

Bittersweet / aus dem Englischen von Wiebke Pilz und Nina Restemeier

Band 1 der Vermont-Reihe
Zeitgenössischer Liebesroman
379 Seiten

Verlag: LYX 
Taschenbuch: 12,90€
eBook: 9,99€

Erscheinungsdatum: April 2017




Klappentext


Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe.

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv –,  sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach …


Eigene Meinung


Manchmal braucht es nicht viel, um das Herz zu erfreuen und entspannt vergnügliche Lesestunden zu garantieren. „True North – Wo auch immer du bist“ kommt ganz wunderbar ohne künstliches Drama aus. Die Geschichte besticht vor allem durch Charme und Heimeligkeit. So fühlt sich der Leser auf der Vermonter Bio-Farm sofort wohl, auf der Griffin, seine Mutter und Geschwister, die Farmarbeiter und Freunde alle wie eine große Familie zusammen leben und arbeiten. Dieser bunte Haufen wächst einem schnell ans Herz. Es gibt viele sympathische und interessante Nebencharaktere, über die man unbedingt mehr erfahren möchte und glücklicherweise auch kann – nämlich in den nachfolgenden Bänden, wo sie ihr eigenes Glück in Angriff nehmen. 

In Band 1 geht es um Audrey und Griffin, die eine kurze explosive gemeinsame Vergangenheit haben und nun erneut aufeinandertreffen. Die Funken der einstigen Anziehung lodern sofort wieder zwischen den beiden auf  ebenso hitzig wie ihre Gemüter. Sowohl Griffin als auch Audrey haben ihren eigenen Kopf und starken Willen, den sie mehr oder weniger erfolgreich gegeneinander durchzusetzen versuchen. Wer am Ende der Gewinner dieses Wettstreits ist oder ob nicht letztlich beide als glückliche Sieger daraus hervorgehen, davon macht ihr euch am besten selbst ein Bild! Es lohnt sich auch! 

Griffin mit seiner brummigen Art samt Holzfäller-Humor sorgt nicht nur für das ein oder andere Schmunzeln, sondern kommt einfach unheimlich echt und authentisch rüber. Mit Audreys Sturkopf und Eigensinn kann er problemlos mithalten und ihr Paroli bieten. Die beiden ergänzen sich auf ihre Art ziemlich perfekt, wie sie jedoch erst nach und nach selbst entdecken müssen. Zu groß sind die eigenen Ängste und Zweifel, die große Überwindung und immenses Vertrauen fordern. Auf körperlicher Ebene sind sie sich deutlich schneller eins. Aber Kopf und Herz bedürfen einiger Überzeugungskünste.

Die schwierige Beziehung zu ihrer Mutter hat große emotionale Baustellen bei Audrey hinterlassen. Dadurch wirkt sie anfänglich ziemlich kühl und distanziert, auf Vorsicht bedacht, misstrauisch, was sich zum Glück bald ändert, wenn Griffin sie immer mehr aus der Reserve lockt. Langsam aber sich kocht Audrey sich nicht nur in Griffins Herz, sondern auch in das Leserherz. Denn Audreys größte Leidenschaft gilt dem Kochen und Backen – ein Talent, das leider nicht in ihrem halsabschneiderischen Arbeitsbetrieb geschätzt wird, dafür aber umso mehr in der großzügigen Farmküche. So führt nicht nur Griffins preisverdächtiger Apfelcider den Leser auf kulinarische Abwege, sondern auch Audreys Kochkünste, die einem das ein oder andere Mal den Magen sehnsüchtig knurren lassen. 


Lustiges i-Tüpfelchen 


Amüsant charmante Details am Rande runden die beschauliche Dorfidylle ab, wenn in einem lokalen Motel neben Farbfernsehen obendrein mit drei Balken Handyempfang geworben wird. Der Gast von heute hat eben seine Ansprüche und Prioritäten, denen man auf Höhe der Zeit zu begegnen versucht. Kein leichtes Unterfangen, wo die Uhren auf dem Land etwas anders ticken und man nun wirklich nicht jeden technischen Firlefanz mitmachen kann. xD


Bewertung und Fazit 


Dramatische Wendungen und rasante Ereignisse sucht man hier vergebens. Dagegen findet man vor allem feurige Begegnungen und hitzige Wortgefechte, liebenswerte Charaktere und eine rundum zauberhafte und glaubwürdige Liebesgeschichte.  

Ich vergebe zufriedene 4 Sterne und eine Leseempfehlung obendrauf!  

Fluffig romantischer Lesegenuss mit Witz und Esprit!



  

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich kannte das Buch noch gar nicht, aber das wunderschöne Cover hat mich neugierig gemacht, was für eine Geschichte sich dahinter verbirgt. Ich mache zwar nur noch selten Abstecher ins Liebesroman Genre, aber das was du schreibst, klingt nach einer unterhaltsamen Story - vor allem die von dir erwähnten Wortgefechte und die Dickköpfigkeit der Charaktere hat mich neugierig gemacht, denn mit sowas kann man mich sehr schnell packen :)

    Danke also für den Tipp, ich werde das Buch sicher im Hinterkopf behalten.

    LG paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! :-)

      Vielen lieben Dank! Das freut mich sehr, dass ich dich neugierig machen konnte auf das Buch. Mich hat das Cover auch sofort angezogen und ich musste einen Blick riskieren in der Hoffnung, dass es eben keine 08/15-Schmonzette mit klischeehaften Charakteren ist. Und das war es keinesfalls. ;-) Oh ja, hitzige Wortgefechte, bei denen die Funken nur so sprühen und die Fetzen nur so fliegen, haben einfach ihren Reiz. xD

      Liebe Grüße — Jessi

      Löschen